Sonderausstellung „100 Jahre Hans Fleischer“

Anlässlich seines 100.Geburtstags würdigte die Stiftung Automobile Welt Eisenach mit einer Festveranstaltung das Leben und Wirken des Eisenacher Karosserie-Designers Hans Fleischers. Kein anderer prägte so nachhaltig die Formgestaltung der Eisenacher Automobile nach dem 2. Weltkrieg. Im Anschluss an die Festveranstaltung zum 100. Geburtstag von Hans Fleischer wurde im Automobilmuseum die Sonderausstellung „100 Jahre Hans Fleischer – der Eisenacher Karosserie-Designer“ eröffnet.

Der in 1919 in Eisenach geborene Hans Fleischer besuchte schon in seiner Jugendzeit die Eisenacher Zeichenschule und so wurde man bei BMW schon zu seiner Lehrzeit als Maschinenschlosser auf ihn aufmerksam und setzte ihn in der Konstruktionsbüro ein. Der 2. Weltkrieg mit fast 6 jähriger Militärzeit und Gefangenschaft beraubte ihn aber eines Großteiles seiner Jugend. Ab 1947 bis zu seiner Pensionierung 1984 arbeitet er dann im Eisenacher Automobilwerk. Neben der Gestaltung des BMW 340 gehörte der Wartburg 311 als Limousine, sowie mit seinen Karosserievarianten Camping und 313-Sport zu den Höhepunkten seines Lebens, ebenso, wie der legendäre Wartburg 353, der 22 Jahre in Eisenach produziert wurde.

In der Sonderschau sind neben den Fahrzeugen der Typen EMW 340-2, Wartburg 311-0, 313-1,353 und 355 erstmalig auch eine Vielzahl von Holz- und Plastilin-Modellen im Maßstab 1:10 und 1:5 zu sehen, die leider niemals gebaut wurden.

Ergänzt wird die Sonderausstellung mit Privatgegenständen und Arbeitsgeräten von Hans Fleischen, sowie mit einem Einblick in seine Tagebücher, die er ab dem 10. Lebensjahr geführt hat. Auf einem Bildschirm sind weitere Fahrzeuge zu sehen, deren Formgestaltung alle einst durch Hans Fleischer geschaffen wurden.