Das Museum

Im Jahr 1967 wurde durch das damalige Automobilwerk Eisenach (AWE) ein Ausstellungspavillon an der Wartburgallee – direkt an der B19 – eröffnet und dort bis zum Jahr 1995 betrieben. Ende der 90er Jahren ging das Museum – Dank des Engagements des Vereins Automobilbau-Museum e.V. in die Trägerschaft der Stadt Eisenach über, um damit langfristig diese technischen Kulturgüter in Eisenach zu halten und zu präsentieren. Da der bisher genutzte Ausstellungspavillon geräumt werden musste, konnte 1998 ein denkmalgeschützte Industriegebäude auf dem ehemaligen Betriebsgeländes des Automobilwerks von der Stadt Eisenach erworben werden. Seit dem 4. Juni 2005 befindet sich hier das Museum unter den neuen Namen „automobile welt eisenach“ und zeigt deutsche Automobilgeschichte des Standorts Eisenach.

Automobile Tradition in Eisenach

Seit 1898 werden am Fuße der Wartburg in Thüringen Autos gebaut. Unter den Markennamen DIXI, BMW, EMW, IFA, WARTBURG und OPEL künden sie in aller Welt von Eisenacher Ingenieurkunst und automobiler Tradition. Dies zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen ist die Aufgabe des Automobilmuseums – automobile welt eisenach.

Die Stiftung Automobile Welt Eisenach ist seit dem 1. April 2014 Träger des Automobilmuseum und betreibt dies eigenverantwortlich auf eigenes Risiko und Kosten.

Das Museum automobile welt eisenach wurde 2005 in dem von BMW 1934 errichteten Industrie- und Verwaltungsgebäude O 2 auf dem Gelände des ehemaligen Automobilwerkes Eisenach als städtisches Museum eröffnet. In Zeiten angespannter kommunaler Finanzen war es für die Stadt Eisenach immer schwer langfristig alle Kultureinrichtungen allein zu tragen. So erfolgte die Übertragung des Museums automobile welt eisenach an die Stiftung, nachdem zuvor in mehrjähriger Arbeit ein inhaltliches Ausstellungskonzept erarbeitet wurde und eine neue Betreiberkonzeption vorgestellt wurde.

Die Stiftung Automobile Welt Eisenach

Die Stiftung Automobile Welt Eisenach wurde 2009 als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet und setzt sich gemäß Satzung für die Bewahrung der Eisenacher Automobilbautradition und den Erhalt des Museums an diesem Standort ein. Zu den Zielen der Stiftung gehört die Betreibung, der Ausbau und die Erweiterung der Fahrzeugausstellung, die Schaffung eines dauerhaften öffentlichen Zugangs zum Archiv um damit eine Erweiterung der kulturhistorischen und wissenschaftlichen Angebote zur Technikgeschichte in Eisenach. Es war von Beginn der Stiftungsgründung beabsichtigt das Automobilmuseum in die eigene Trägerschaft zu überführen, was dann am 1. April 2014 erfolgte.

Dazu musste die Stiftung aber entsprechend finanziell und konzeptionell ausgestattet sein. Die Trägerschaft für das Automobilmuseum ist eine anspruchsvolle und finanzintensive Aufgabe zur Bewahrung des geschichtlichen Erbes der Technikentwicklung und des mobilen Kulturgutes.

Auch Sie können mit Ihren Spenden mithelfen, diese Ziele und Projekte unmittelbar zu unterstützen. Ein zweiter Weg unsere Arbeit zu unterstützen, sind Zustiftungen. Diese erhöhen das Grundkapital der Stiftung und damit dauerhaft die Stiftungserträge, sie wirken nachhaltig und langfristig.

Informieren Sie sich hier gern hier über uns und unsere Arbeit. Wir stehen Ihnen für Details der Zuwendungsformen gern zur Verfügung und freuen uns jederzeit darüber, wenn Sie das Museum automobile welt eisenach besuchen.